Telefon

02599/456

* NEU *

ab sofort Pizzataxi

Jagdgenossenschaft freut sich über die sinkende Jagdsteuer

Gute Nachrichten gab es auf der Versammlung der Jagdgenossenschaft der Bezirke I-VII, die am Dienstag in der Gaststätte Antica Fattoria stattfand.


Der Vorstand der Jagdgenossenschaft I - VII: v. l. Geschäftsführer Manfred Hölscher, Jagdvorsteher Hermann Hülsmann, Stellvertreter Ludger Schürkmann und Willi Krampe. (Foto: Heinz Rogge)

Die Jagdsteuer wird schrittweise bis zum Jahr 2013 abgebaut. Eröffnet wurde die Versammlung von Jagdvorsteher Hermann Hülsmann, der unter anderem Hegeringsleiter Stefan Grünert und den Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Benedikt Selhorst begrüßen konnte. Geschäftsführer Manfred Hölscher erläuterte den Haushaltsplan 2010, der ein Volumen von 72 440 Euro aufweist. Nach Abzug der Kosten werden insgesamt 69 161,44 Euro an die einzelnen Jagdbezirke mit einer Gesamtfläche von 2622 Hektar verteilt. 

200 Euro für die Bläsergruppe

Link Die Kreisjägerschaft Coesfeld

Der Haushaltsplan und Jagdpachtverteilungsplan wurden einstimmig von der Versammlung angenommen. Von der Versammlung wurde ebenfalls beschlossen, einen Betrag von 200 Euro für die Bläsergruppe des Hegeringes zweckgebunden zu überweisen, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Zum Abschluss bedankte sich Jagdvorsteher Hermann Hülsmann beim Vorstand und den Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit sowie bei der Bevölkerung und den Jagdpächtern. 

 

Bericht von Heinz Rogge für Ruhrnachrichten