Telefon

02599/456

* NEU *

ab sofort Pizzataxi

Lieder und Geschichten begleiten Eieressen der kfd

Ein gemeinsames Eieressen, das hat seit mehr als 30 Jahren bei der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Benedikt Herbern eine nachösterliche Tradition. Doch was 50 Frauen am Mittwoch im Saal der Antica Fattoria erlebten, war mehr als nur Labsaal für den Magen.


Geschmackvoll dekoriert und charmant serviert, fanden die Ostereier bei der katholischen Frauengemeinschaft Herbern viele Genießerinnen.  (Foto: Arndt Brede)


Sketche, Lieder und Geschichten, vorgetragen von Herbernerinnen persönlich, bewiesen, welch großes kreatives Potenzial in der kfd steckt. Und genau das riefen die Frauen ab. So trug Ulrike Börz-Schütte ein Gedicht vor: „Ich träume von einer kfd“. Und von was für einer kfd handelt das Gedicht? Von einer Gemeinschaft, in der Frauen anderen Frauen helfen, in der jede Frau spürt, dass sie wichtig ist.


Ein Tag, so wunderschön wie heute


Dass die Frauen Humor haben, bewiesen die Geschichte „Oma inne Disco“ und – passend zur königlichen Hochzeit – „Besuch bei der Queen“. Und als Brigitte Feldmann und Agnes Großerichter als Otto und Emma ins Theater gingen, war das Gelächter noch größer. Passend zum guten Zusammenhalt der Frauengemeinschaft erklang das Lied „Gut, dass wir einander haben“. Und was wäre angemessener, als das Abschlusslied „So ein Tag, so wunderschön wie heute“.

 

Bericht von Arndt Brede für Ruhrnachrichten