Telefon

02599/456

* NEU *

ab sofort Pizzataxi

Pfarrer würdigen das große Engagement der kfd

„Es ist in der Kirche bekannt, dass ohne Frauen nichts geht.“ So begann Pater Heinz Klapsing am Mittwochabend sein Lob in der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft St. Benedikt. Er habe selten eine so lebendige Frauengemeinschaft mit einer so großen Mitgliederschar kennengelernt.


Die Preister Heinz Klapsing (links) und Rudolf Kruse mit dem Leitungsteam der kfd St. Benedikt um Sprecherin Angelika Hölscher. © von Lehmden

Das bestätigte schon der Blick in den Gastraum; die „Antica Fattoria“ platze beinahe aus allen Nähten. „Offensichtlich sind die Veranstaltungen der kfd beliebt“, stellte Pastor Rudolf Kruse erfreut fest. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Frauen, die ihre Versammlung mit einer kleinen Adventsfeier verknüpft hatten. So sangen sie nach der kurzen Begrüßung durch Teamsprecherin Angelika Hölscher gemeinsam die Lieder „Schneeflöckchen“ und „Süßer die Glocken nie klingen“.

Den Jahresbericht formulierte Margret Reher und rief den Mitgliedern kurz die kfd-Veranstaltungen des endenden Jahres in Erinnerung. Christel Neuhaus bescheinigte der Frauengemeinschaft eine solide Kassenlage.

Darüber hinaus verabschiedeten die Damen ihre langjährige Bezirkshelferin Waltraud Eggersmann, die der kfd St. Benedikt seit drei Jahrzehnten zu Diensten war. Als Nachfolgerin wählten die Mitglieder Irmgard Wissmann. Den Abschluss der Versammlung bildeten Lieder und Texte zum Advent. Zum Programm-Höhepunkt gab es eine Tanzvorführung der Kindertanzgruppe von Truus Ruhmöller.

 

Bericht von www.wa.de